Neue Termine für unsere Kochschule!

Bei uns haben Sie die Gelegenheit, gemeinsam mit anderen Ihre Leidenschaft für Küchen, kochen und leben zu teilen. Lernen Sie viele Tipps und Tricks rund um das anspruchsvolle Kochen kennen. Erleben Sie hautnah, wie man mit den vielen innovativen Möglichkeiten der modernen Einbaugeräte die hohe Kunst des Kochens auf „leckere“ Weise interpretieren kann.

kochschulstimmung

Viele unserer Kunden haben schon einmal einen Kochabend in unserem Küchenhaus miterlebt: mit professioneller Anleitung und anderen Kochbegeisterten sind unsere Kochschultermine immer ein kulinarischer und geselliger Genuss! Wir bieten Abende zu ganz unterschiedlichen Themen an – siehe unten und auf unserer Website: http://www.specht-kuechen.de/kochschule_termine.html

Wenn Sie 6 Freunde oder mehr zusammentrommeln, können wir mit Ihnen auch gerne einen individuellen Termin vereinbaren. Insgesamt ist die Teilnehmerzahl auf 12 Personen begrenzt.

kochschultermine-uebersicht

Knaller-Angebote am Wochenende: SPECHT hat Sonntag geöffnet!

Vom 22.-25. September findet bei uns eine Küchen-Sonder-Aktion statt. Beim Kauf einer freigeplanten Küche ab 3.500,- Euro Auftragswert gibt es einen Miele-Geschirrspüler G4263ScVi Active im Wert von 759,- gratis dazu!
Damit wir uns für unsere Kunden Zeit nehmen können, sollten sie am besten vorab anrufen unter 02307/968612, um einen persönlichen Planungstermin zu vereinbaren.
Außerdem gibt es bis zu 50% Rabatt auf jede frei geplante Küche sowie 10% Rabatt obendrauf (ab einem Einkaufswert von 1.500,- Euro). Wie immer bieten wir unseren Kunden an, die neue Küche zinsfrei über bis zu 72 Monate zu finanzieren. Lieferung und Montage sind gratis! Wer also von einer neuen Küche träumt, sollte unbedingt vorbeikommen und kann sich diesen Wunsch noch vor der Weihnachtszeit erfüllen und den Advent in vollen Zügen genießen. Wir wünschen unseren Kunden viel Spaß beim Planen.
ha_200-267-anz_320x470_lay02_rz

Die Früchte des Sommers ernten

Die Marktstände sind gespickt mit heimischem Obst: jetzt ist die richtige Zeit um Obstkuchen mit frischen Früchten zu backen. Die Auswahl ist groß – und manche Rezepte lassen sich auch variieren, wie zum Beispiel unsere Aprikostentarte: die schmeckt auch toll mit Pfirsichen oder Feigen. Die Brombeerbiskuitroulade ist ein Hingucker auf jedem Kaffeetisch und mit dem Pflaumenkuchen (der auch mit Äpfeln köstlich schmeckt :-)) vom Blech lassen sich gleich viele Gäste verköstigen. Das Rezept vom Pflaumenkuchen ist übrigens ohne Hefeteig. So gelingt es noch einfacher und vor allem schneller!

Viel Spaß beim Ausprobieren und vor allem beim Genießen!

brombeerbiskuitrolle

Brombeer-Biskuitrolle

 

Das braucht ihr für den Biskuit:

 

  • 90g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Bio-Eier
  • 60 g Mehl
  • 45 g Speisestärke
  • 1,5 TL Weinsteinbackpulver
  • Öl (fürs Backblech)
  • 1,5 EL Zucker (zum Stürzen)

Zutaten für die Füllung und Deko:

  • 250 g Brombeeren
  • Limette
  • 400 g Konditorsahne (35 % Fett)
  • Gramm Zucker
  • Päckchen Sahnefestiger
  • EL Brombeer-Cassis Fruchtaufstrich (z. B. von d´arbo)

Und so geht´s:

  1. Für den Biskuit Zucker, Salz und Eier am besten in der Küchenmaschine mit dem Schneebesen mindestens 8 Minuten cremig-weiß aufschlagen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen. Die Mehlmischung in 3-4 Portionen auf die Eimasse sieben und mit dem Schneebesen locker unterheben.
  2. Den Backofen auf 190° C, Umluft 170° C, Gas Stufe 3-4 vorheizen.
  3. Ein Backblech mit wenig Öl fetten und mit Backpapier auslegen. Den Biskuit-Teig darauf verteilen und glatt streichen. Den Biskuit im heißen Ofen auf der zweiten Schiene von unten in etwa 9-10 Minuten hellbraun backen.
  4. Ein sauberes Geschirrtuch mit dem Zucker bestreuen. Den gebackenen Biskuit auf das Geschirrtuch stürzen. Das Blech abnehmen und nun das Backpapier dünn mit kaltem Wasser bestreichen. Backpapier nach etwa 20 Sekunden vorsichtig abziehen. Biskuitplatte sofort zusammen mit dem Küchentuch aufrollen und vollständig abkühlen lassen.
  5. Für Füllung und Deko: Brombeeren abspülen, verlesen und größere Früchte halbieren. Limette heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Sahne mit 1 EL Zucker und Sahnefestiger nach Packungsanweisung steif schlagen und die Hälfte der Limettenschale untermischen.
  6. Die abgekühlte Biskuit-Platte wieder entrollen und mit 2 EL Brombeeraufstrich bestreichen. Die Hälfte der Schlagsahne daraufstreichen und 150 g Brombeeren im unteren Teigdrittel auf der Sahne verteilen. Den Biskuit samt Füllung mithilfe des Geschirrtuchs vorsichtig aufrollen und am besten mit der letzten Umdrehung auf eine Kuchenplatte rollen, sodass die „Nahtstelle” am Ende unten auf der Platte liegt.
  7. 1 EL Brombeeraufstrich und die restliche Sahne verrühren. Die Biskuitrolle rundherum damit bestreichen und für mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  8. Restliche Brombeeren und restlichen Brombeeraufstrich vorsichtig verrühren und auf der Rolle verteilen. Mit der restlichen Limettenschale bestreuen, in Scheiben schneiden und servieren.

 

 

aprikosentarte
Frische Aprikosen und Lavendel passen gut zusammen. Aber auch Pfirsiche, Feigen oder Trauben können Sie für die Tarte nehmen.

Aprikostentarte

Das braucht ihr für eine Tarteform von 30 cm Durchmesser:

1/2 unbehandelte Zitrone
200 g Mehl
3 EL Zucker
Salz
100 g kalte Butter
1 Eigelb
250 g Crème fraîche
800 g Aprikosen
6 bis 8 Zweige Lavendel mit Blüten
4 EL Lavendelhonig
2 EL Butter
2 EL Pinienkerne
1 Ei

Und so geht´s:

  1. Zitronenschale abreiben und mit Mehl, Zucker, einer kräftigen Prise Salz, Butter in kleinen Stücken, Eigelb und einem Esslöffel Crème fraîche verkneten. Teig zur Kugel formen und zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie rund und dünn ausrollen. Die Tarteform mit dem Teig auskleiden und für 30 Minuten ins Tiefkühlfach stellen.
  2. Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen. Lavendel waschen, Blüten abschneiden, die Blätter abzupfen und grob hacken.
  3. Backofen auf 220° C vorheizen (Umluft: 200° C). Zwei Esslöffel Honig mit gehacktem Lavendel in der Butter schmelzen. Aprikosen darin bei schwacher Hitze etwa drei Minuten offen garen. Umdrehen und weitere drei Minuten garen. Abkühlen lassen. Inzwischen Pinienkerne goldgelb rösten, sehr fein hacken.
  4. Teig im heißen Ofen (Mitte) etwa 15 Minuten vorbacken. Ei mit den Pinienkernen und einem Esslöffel Crème fraîche verrühren. Eimasse auf dem vorgebackenen Teig verstreichen und mit den Aprikosen belegen. Lavendelblüten dazwischen verteilen. Alles noch einmal etwa 20 Minuten backen, die Tarte abkühlen lassen.
  5. Zum Servieren die übrige Crème fraîche mit dem restlichen Honig verrühren und in Tupfen auf der Tarte verteilen.

 

 

zwetschenkuchen-vom-blech

Pflaumenkuchen vom Blech mit Streuseln 

Das braucht ihr:

125 g Butter

150 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

2 Eier

500 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

250 ml Milch

1,5 kg Zwetschgen

Für die Streusel:

150 g kalte Butter

200 g Mehl

120 g Zucker

1 Prise Salz

1 TL Zimt

Fett für das Blech

Und so wird´s gemacht:

 

  1. Für den Rührteig einfach Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier mit dem Mixer schaumig rühren. Danach Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch dazugeben bis ein cremiger Teig entsteht. Die Masse auf ein gefettetes Backblech geben.
  2. Die Früchte waschen, trocknen(!) und die Steine entfernen. Danach dicht aufrecht auf den Teig „stellen“.
  3. Anschließend die Streusel herstellen: Dafür die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und mit Mehl, Zucker, Salz und Zimt in eine Schüssel füllen. Dann den Inhalt mit den Fingerspitzen zerreiben und leicht zusammendrücken, bis mittelgroße Streusel entstehen. Nicht zu lange bearbeiten, da die Butter sonst zu weich und klebrig wird!
  4. Die Streusel auf den belegten Pflaumenkuchen bröseln und bei 200° C ca. 45 Minuten im Backofen backen. Durch das Backen werden selbst unreife Früchte süß.

gesehen bei: frankreich-sued.de, brigitte.de, chefkoch.de

Sommerlaune in Pastell

gartentisch

Der Sommer meint es gerade richtig gut mit uns. Mit diesen zarten Farbtönen wird es nochmal richtig romantisch. Zum Beispiel an einem warmen Sommernachmittag im Garten …traumhaft! Geschirr und Deko in Pastelltönen wirken heiter und verbreiten ein angenehmes Flair. Nicht umsonst werden solche Farbtöne auch Sorbetfarben genannt. Himmelblau, Hellrosa und Lindgrün werden oft bevorzugt und lassen sich perfekt miteinander kombinieren. Auf dem Tisch haben sie sogar die Eigenschaft, den Appetit sanft anzuregen.

geschirr pastell - schön

Die zarten Töne lassen sich nicht nur mit Geschirr und Glas auf den Tisch bringen, sondern natürlich auch mit pastellfarbenen Tischdecken, Servietten und entsprechenden Blumen. Die sind nicht nur schön anzusehen – sondern verbreiten, wenn man die richtigen wählt, sogar einen angenehmen Duft. Schön ist alles, was gefällt! Und wenn alles in sanften Tönen gehalten wird, kann es am Ende nur harmonisch wirken.

Ihre Lieblingsstücke müssen Sie natürlich selber aussuchen. Hier ein paar gute Tipps, wo Sie sicherlich fündig werden: http://www.emilundpaula.de umschauen. Besonders schön ist der Krug Miss Étoile Krug in Lemon.

Rosenthal.de bietet von der Marke Thomas de Serie „Sunny Day Colours“. Schick, stylish, funktional und mit unverwechselbarem Retro Beigeschmack.

tischdeko-sommer-kollektion-thomas-sunny-day-colours-teller

Für alle Shabby Chic Freunde, die es gerne verpielt haben und Dekore mit prächtigen Rosen lieben, gibt es von Greengate jede Menge Schmuckstücke. Schaut euch mal um auf  http://catalogue.greengate-imagebank.dk/SpringSummer2016/  Hier gibt es dänisches Design in hoher Qualität.
rosendekor
Viel Spaß beim Dekorieren. Und tanken Sie nochmal richtig Wärme, Sonne und gute Laune!
gesehen bei: freshideen.com / rosenthal.de / pinterest.com / greengate.dk

So haben Sie lange Freude an Ihrer Küche

Mit einer Küche ist es ein bisschen wir mit einem Auto oder Fahrrad. Wer lange Freude daran haben möchte, muss sie regelmäßig und vor allem richtig pflegen. 

Ob Sie eine Kunststoff-Küche oder eine Echtholz-Küche haben, es gibt Reinigungsmittel, die Sie in keinem Fall benutzen sollten – dazu gehören scharfe Flüssigreiniger sowie scheuernde Putzmittel. Auch Polituren, Wachse und Lösungsmittel sind zur Reinigung der Küchenoberflächen ungeeignet und schaden mehr als sie nutzen. Bitte benutzen Sie keine Dampfreiniger.

Grundsätzlich gilt:
Küchenmöbel bestehen vorwiegend aus Holz und Holzwerkstoffen, die trotz aufwändiger Versiegelungsverfahren auch später noch gegen Wasser und Wasserdampf geschützt werden müssen.

Reinigung der Schränke

Zum Reinigen der Schränke, Fachböden und der Schubkästen / Auszüge sollten Sie ein leicht feuchtes Tuch in Verbindung mit einem flüssigen Haushaltsreiniger / Glasreiniger verwenden. Nach dem Reinigen die Küchenmöbel stets mit einem weichen
Tuch trockenwischen! Beim Gebrauch von zu nassen Tüchern kann Wasser in Fugen eindringen und zum Aufquellen der Möbel führen. Achten Sie darauf, dass die Dichtkante gelegentlich gereinigt wird. Diese reduziert die Staubbildung im Schrankinneren. Folglich ist eine Spurenbildung im Umfeld der Dichtung völlig normal, da diese wie eine Barriere wirkt.

Scheuernde Mittel bzw. alle Nitro- und Kunstharzverdünnungen oder ähnliche Reiniger sind zur Pflege der Oberflächen nicht geeignet!

Griffe richtig reinigen

Verzichten Sie bei der Reinigung Ihrer Küchenmöbelgriffe auf lösungsmittelhaltige und aluminiumschädigende Substanzen sowie auf Essigreiniger und stahlhaltige Reinigungsmittel, da diese zu einer nicht mehr entfernbaren Fleckenbildung führen
können. Sollten Sie Reiniger verwenden, die mit keinerlei Hinweis ausgestattet sind, probieren Sie diese bitte, auf eigene Gefahr, vorsichtig auf einer kleinen, im Normalgebrauch möglichst nicht einsehbaren Stelle aus.

Pflegehinweise Holz-Fronten, massiv oder furniert

Massivholz-Fronten sind leicht zu pflegen. Die Oberflächen sind mehrfach mit einem hochwertigen Lack versiegelt. Die Reinigung sollten Sie mit einem leicht feuchten Tuch vornehmen. Dabei stets in Holzfaserrichtung wischen, damit eventuelle Verschmutzungen aus den Poren herausgewischt werden. Damit in den Profilen, Ecken und an den Rändern keine Feuchtigkeitsrückstände verbleiben, sollten Sie die Front anschließend trockenreiben. Verunreinigungen dürfen nicht eintrocknen und müssen sofort entfernt werden. Vermeiden Sie auch hier den Gebrauch von zu nassen Tüchern.

Holz darf nicht extrem feuchter oder trockener Luft ausgesetzt werden. Andernfalls kommt es in Bewegung, d. h. es quillt oder schwindet – trotz des sorgfältig aufgebrachten Lackes. Es ist daher wichtig, beim Kochen unbedingt das Dunstabzugsgerät einzuschalten und / oder für eine ausreichende Belüftung zu sorgen.

Nach dem Kochvorgang sollten feucht gewordene Möbelteile unbedingt trockengeputzt werden, um spätere Quellschäden zu vermeiden.

Kunststoff-Fronten

Die kunststoffbeschichteten Fronten lassen sich mit haushaltsüblichen Reinigungsmitteln pflegen. Am besten geht es mit einem weichen Tuch, handwarmem Wasser und etwas Spülmittel.
Verwenden Sie keine polierenden Reinigungsmittel oder harte Schwämme!
Hartnäckige Flecken, wie Fettspritzer, Lack- oder Klebstoffreste, sind mit handelsüblichem Kunststoffreiniger eventuell zu beseitigen. Vor dem ersten Gebrauch dieser Mittel empfiehlt es sich, diese an einer nicht sichtbaren Stelle zu prüfen!
Benutzen Sie keine lösemittelhaltigen Reiniger und keine Dampfreiniger!

Hochglänzende Fronten

Berücksichtigen Sie bitte, dass hoch glänzende und lackierte Fronten nicht trocken gereinigt werden dürfen.

Die Verwendung von schleifenden Reinigungshilfen (Mikrofasertücher, Scheuerschwämme etc.) können zu erhöhter Bildung von Kratzern führen und sind kein Reklamationsgrund. Übliche, durch Sonnen- und Halogen licht erkennbare feine Kratzspuren sind auf den Hochglanzeffekt zurück zuführen und stellen keinen Oberflächen defekt dar.

Verwenden Sie daher am besten ein staubfreies, feuchtes Fensterleder, welches schonend reinigt und auch zum anschließenden Trocknen geeignet ist.

Glas Fronten

Bitte vermeiden Sie, wie Sie das bei allen Gegenständen aus Glas üblicherweise tun, harte Stoßbelastungen an den Fronten beim Umgang mit Geschirr und schweren Kochutensilien, da abgesplittertes Glas zu Verletzungen führen kann und ausgetauscht werden muss. Glasfronten lassen sich am besten mit haushaltsüblichen Reinigungsmitteln oder einem Glasreiniger (wie z. B. für Spiegelflächen) reinigen. Sprühen Sie die Glasfläche wie gewohnt ein und wischen mit einem weichem Tuch nach. Achten Sie darauf, dass keine aggressiven Substanzen oder Flüssigkeiten unter Hochdruck in die Griffbohrung gelangen, da diese zu Beschädigungen am Griffbeschlagssystem führen können.

Verwenden Sie keine polierenden Reinigungsmittel, harten Schwämme, lösemittelhaltigen Reiniger und Dampfreiniger.

Einbaugeräte

Dampf und Hitze

Lassen Sie Dampf und Hitze aus Elektrokleingeräten wie Mikrowelle, Kaffeemaschine, Wasser- oder Eierkocher nicht direkt auf die Möbelteile einwirken! Dampfschwaden bewirken das Aufquellen der Möbelteile.

Arbeitsplatten

Oberflächen: Arbeitsplatten dürfen nicht als Schnittfläche benutzt werden, da Messerschnitte dauerhafte Schäden verursachen. Steingutgeschirr, schwere und scharfkantige Gegenstände können beim Verschieben Kratzspuren hinterlassen, die jedoch nicht auf einen Materialfehler zurückzuführen sind. Außerdem sind trotz strengster Qualitätsvorgaben besonders bei sehr dunklen und hellen Dekoren Gebrauchsspuren je nach Beanspruchung früher sichtbar als bei anderen Dekoren.

Reinigung: Für die Reinigung der Arbeitsplattenoberflächen empfehlen wir grundsätzlich feuchte, weiche Putztücher, die frei von schleifenden Inhalten sind. Zur Reinigung hartnäckiger Verschmutzungen können Spülmittel oder im Einzelfall
Kernseife beigemischt werden. Einweichende Vorgänge können ebenfalls notwendig sein.

Hitze: Das Abstellen von heißem Kochgeschirr direkt vom Kochfeld auf die Arbeitsplatte ist zu vermeiden. Bitte benutzen Sie einen geeigneten Untersatz, da die kurzfristige Topfbodenhitze die Arbeitsplattenoberfläche irreparabel beschädigt.

Wasser: Arbeitsflächen müssen aufgrund vorhandener Fugen vor stehendem Wasser geschützt werden. Tipp: Spülmittelhaltiges Wasser hat ein höheres Kriechvermögen als normales Wasser. Zur Vermeidung von Quellschäden empfehlen wir regelmäßiges Entfernen stehender Wassermengen besonders im Fugenbereich.

Echtholzvorderkante: Sollte Ihre Arbeitsplatte mit einer Massivholz-Vorderkante ausgestattet sein, möchten wir auf eine für Echtholz übliche Vorsorge hinweisen. Vermeiden Sie hohe Belastungen, wie das Anschlagen von Geschirr und Utensilien an der weichen Holzkante.

Einbauspülen und Herdmulden sowie alle nicht genannten Artikel aus rostfreiem Stahl pflegen Sie am besten mit einem Schwamm oder einem Vliestuch unter Verwendung von Spülmittel oder mit den bekannten Spezialpflegemitteln (Edelstahlreiniger, Metall-Polish).

Bei Einbauspülen aus anderen Materialien wie Porzellan, Kunststoff, Acryl-Keramik sowie bei Edelstahlspülen milde Spül- oder Reinigungsmittel verwenden. Scheuernde Reinigungsmittel schaden nur!

Wir wünschen Ihnen mit diesen Tipps lange Freude an Ihrer Küche!

 gesehen bei: nolte-kuechen.de

Kräuterbutter selber machen – vielseitig und unwiderstehlich!

Kräuterbutter lässt sich einfach selber machen – und mit den Zutaten kann man nach Lust und Geschmack variieren. Sie schmeckt toll zu Gegrilltem, zu Fisch, zu Kartoffeln oder Gnocchi, zu Hähnchenbrust und gegrilltem Gemüse. Ein frisch gebackenes Brot mit Kräuterbutter ist eine köstliche Beilage zu Fleisch oder Fisch oder einfach zu einem bunten Salat.

Und so geht`s:

Um Kräuterbutter zu machen, benötigt man natürlich in erster Linie Butter. Bei den „Kräutern“ nehmen ist erlaubt, was schmeckt. Frische Kräuter und Zutaten sind besser als getrocknete oder tiefgekühlte, aber mit denen funktioniert es auch.

Mit diesen Zutaten verleiht Ihr eurer Kräuterbutter Geschmack:

  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Dill
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Basilikum
  • Lavendel
  • Kümmel
  • Chili
  • Kresse
  • Bärlauch
  • Minze
  • Knoblauch
  • Lachs
  • Anchovis
  • Zitronenzesten
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • Senf
  • Rotwein
  • Curry
  • Paprika
  • Pesto
  • Wasabi

Für diejenigen, die lieber genaue Mengenangaben mögen, hier ein Beispiel, das auf jeden Fall sehr lecker wird: 150 g Butter, 2-3 Zehen Knoblauch (durch eine Presse gedrückt), 1 TL Zitronensaft, 1 Spritzer Worcestersauce, 1/2 TL Salz, 1 Prise weißer Pfeffer, 1/2 Bund Petersilie, 1/2 Bund Basilikum (statt frischer Kräuter kann man auch gut eine gefrorene 8-Kräutermischung verwenden) 

Außerdem benötigt Ihr diese Utensilien, damit es hinterher richtig gut wird🙂

Utensilien zum Selbermachen der Kräuterbutter

Los geht´s:

Nehmt die Butter aus dem Kühlschrank und wartet bis sie Zimmertemperatur hat.
Kräuter oder andere Zutaten für die verfeinerte Butter fein hacken bzw. schneiden und vermengen. Diese Zutaten anschließend mit einer Gabel unter die Butter mischen.

Gehackte Petersilie in die Butter geben

Petersilie und Butter verrühren

Einfach die Masse auf ein großes Stück Frischhaltefolie, Back- oder Wachspapier geben.

Zunächst das Papier falten. Anschließend mit der Hand von der äußeren Kante Richtung Butter fahren. Mit der anderen Hand das Ende der Folie gut festhalten.

Kräuterbutter in Folie gebenMit einem Lineal oder Backblech lässt sich die Butter noch besser in Form schieben, sodass sich eine lange und dünne Rolle ergibt.

Kräuterbutter mit dem Lineal in Form bringen

Die Breite richtet sich nach eurem eigenen Empfinden. Allerdings sollte die Rolle nicht zu schmal werden. Zum Schluss die Enden verdrehen und die Butter wieder in den Kühlschrank legen, damit sie fest wird. Soll die selbstgemachte Kräuterbutter dann verzehrt werden, einfach in Scheiben schneiden.

Auch als Geschenk eignet sie sich wunderbar. Die Butter dafür in Packpapier rollen und die Enden mit Band verschließen, damit sie nicht rausquellen kann. Mit einem selbstgebastelten Etikett wird die Do-it-yourself-Kräuterbutter zum Hingucker.

Fertige selbst gemachte Kräuterbutter mit hübscher Deko

Abgefüllt in einem kleinen Weckglas macht sie ebenso gute Figur🙂

gesehen bei: eatsmarter.de und bei chefkoch.de

Dekorative Ideen für den perfekten Look eurer Gartenparty

Was gibt es Schöneres als im Garten oder im Park zu feiern?! Wenn die Dekoration so liebevoll gewählt wird, können sich die Gäste nur wohlfühlen.

Hier wurden kleine Keramik-Töpfe als Girlanden aufgehängt – viele bunte Blumen und die dekorative Karaffe schaffen Feierlaune pur.

gartenparty

Wer es lieber schlicht mag, wählt einfach eine Ananasreihe als Hingucker. Da gibt´s Karibikfeeling auf Anhieb! Die Ananas kann auch bei den Getränken als Motto aufgenommen werden (Pina Colada, Swimming Pool, Sunflower uvm.).

ananas tisch

Schön anzusehen – auch schon bevor es dunkel wird: Um die Glühbirnen einer langen Partylichterkette jeweils eine runde Reispapierlampe hängen, die vorher mit bunt gemusterten Serviettenstreifen oder -kreisen fantasievoll beklebt wird. Wer möchte, kann unten an die Lampen noch lange Papierbänder und Perlenschnüre anknoten.

Die Lampenschirme „Regolit“ aus Papier gibt´s bei Ikea für 2,50 Euro, die
Lichterketten zum Beispiel bei www.lichterketten-experte.de

leuchten garten

Gut kaschiert – der Bretterzaun😉

blumenwand

gesehen bei: http://www.freshideen.com und bei http://www.livingathome.de