Der Herbst ist da! Wo sind unsere Kürbisse?!

Langsam aber sicher spürt jeder den kühlen Windzug. Der Herbst ist da und mit ihm die Kürbiszeit!

Kürbisse stammen ursprünglich aus Lateinamerika und sind seit dem 16. Jahrhundert in Europa vorzufinden. Rund 800 verschiedene Kürbis-Sorten findet man in Deutschland, rund 200 Sorten kann man essen. Die restlichen sind ungenießbar. Speisekürbisse zählen zu den Beerenfrüchten, diese können bis zu 100 Kilogramm wiegen. Zierkürbisse dagegen sind oft kaum größer als eine Tomate.

Die Beerenfrucht ist mit 25 kcal pro 100 g Fruchtfleisch nicht nur kalorienarm, sondern auch reichhaltig an Vitaminen und stärkt Bindegewebe, Haut und Nägel.

Genießen Sie den Herbst mit diesen leckeren Kürbissuppen-Rezepten:

I. Kürbissuppe mal scharf.

Rezept: Scharfe Kürbissuppe

Zutaten:

  • 1-2 kg Hokkaido-Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Chilischote
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 TL Currypulver
  • 500 ml Apfelsaft
  • 400 ml ungesüßte Kokosmilch aus der Dose
  • 100 g Sahne oder Kondensmilch
  • 2 TL gekörnte Brühe

Zubereitung:

  1. Den Kürbis waschen, vierteln, entkernen und mit Schale in grobe Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Chilischote längs halbieren, entkernen, waschen und ebenfalls klein würfeln.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Chili darin ca. 1 Minute andünsten. Das Currypulver dazugeben und kurz mit anschwitzen. Den Kürbis hinzufügen und kurz mitdünsten. Apfelsaft, Kokosmilch und Sahne dazugießen und mit der gekörnten Brühe würzen. Alles aufkochen und den Kürbis zugedeckt in 15 -20 Minuten garen. Den Topf vom Herd nehmen und den Kürbis pürieren. Wenn nötig, noch etwas Apfelsaft dazugießen.

II. Kartoffel-Kürbissuppe mit gebratener Merguez.

Kartoffel-Kürbissuppe mit gebratener Merguez Rezept

Zutaten:

  • 1 großer Bund Suppengrün
  • 200 g geräucherter durchwachsener Speck
  • 3 Zwiebeln
  • 2 kg Hokkaido-Kürbis
  • 2 kg Kartoffeln
  • 4 EL Öl
  • 4 EL Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • ca. 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • ca. 2 EL Harissa (orientalisch scharfe Paprikapaste)
  • Salz
  • 6 Merguez-Würstchen (Lammbratwürstchen)

Zubereitung:

  1. Für die Suppe Suppengrün putzen bzw. schälen, waschen und fein würfeln. Speck in dünne Streifen schneiden. Zwie­beln schälen und fein würfeln. Kürbis gründlich waschen, halbieren, entkernen und in Spalten schneiden. Kürbis mit der Schale fein würfeln. Kartoffeln schälen, waschen und fein würfeln.
  2. 2 EL Öl in einem großen Topf erhitzen. Speck darin knusprig braten. Zwiebeln, Suppengrün, Kürbis und Kartoffeln zufügen und unter Rühren ca. 10 Minuten dünsten. Alles mit ca. 4 l Wasser ablöschen. Aufkochen und Brühe einrühren. Mit Lorbeer, Kreuzkümmel und 1–2 EL Harissa (nach Geschmack) würzen. Zugedeckt 30–40 Minuten köcheln.
  3. Für die Suppeneinlage die Merguez mehrmals leicht einschneiden. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Merguez darin rundherum 8–10 Minuten braten. Würstchen mit der heißen Suppe anrichten.

Gesehen bei http://www.eatsmarter.de und http://www.lecker.de

Advertisements

Italienische Küche.

Vergangenen Samstag war es wieder soweit: Wir haben zu einem unserer beliebten Kochevents eingeladen. Diesmal stand alles unter dem Motto „Italienische Küche“.

Um auch Ihnen einen Hauch Italien nach Hause zu bringen, haben wir hier zwei unfassbar leckere Rezepte! Lassen Sie es sich schmecken.

Gorgonzola Mousse mit Orangen–Thymian-Marmelade und Hibiskus-Blüten

Gorgonzola Mousse:

250g Quark (Magerstufe), 100g saure Sahne, 150g Gorgonzola, 1 Bund Basilikum (fein geschnitten), Salz, Pfeffer

Alle Zutaten vermengen und abschmecken, danach für ca. 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Gorgonzola Mousse

Orangen – Thymianmarmelade mit Hibiskus-Blüten:

300 g unbehandelte Orangen
625 ml frisch gepresster Orangensaft
50 ml Zitronensaft
1 EL frisch gehackter Ingwer
1 EL getrocknete Hibiskus Blüten
2 EL frisch gehackter Thymian
370 g Gelierzucker (3:1 Verhältnis Zucker zu Orangensaft)

Von den Orangen mit einem Sparschäler 4 lange Streifen abschälen, sodass nichts Weißes an der Schale bleibt. Die Schale in kleine Würfel schneiden. Orangen filetieren und 300 g Fruchtstücke abwiegen. Die Fruchtstücke klein schneiden. Den Ingwer schälen und fein hacken. Die Hibiskus-Blüten und den Thymian klein schneiden. Alles zusammen, einschließlich des frisch gepressten Orangensaftes, in einen Topf geben, den Gelierzucker hinzugeben und unter starker Hitze aufkochen lassen. Evtl. Schaum abschöpfen. Nun 3 Min. sprudelnd kochen lassen.

Gesehen bei http://www.ramazzotti.de