Neue Termine für unsere Kochschule!

Bei uns haben Sie die Gelegenheit, gemeinsam mit anderen Ihre Leidenschaft für Küchen, kochen und leben zu teilen. Lernen Sie viele Tipps und Tricks rund um das anspruchsvolle Kochen kennen. Erleben Sie hautnah, wie man mit den vielen innovativen Möglichkeiten der modernen Einbaugeräte die hohe Kunst des Kochens auf „leckere“ Weise interpretieren kann.

kochschulstimmung

Viele unserer Kunden haben schon einmal einen Kochabend in unserem Küchenhaus miterlebt: mit professioneller Anleitung und anderen Kochbegeisterten sind unsere Kochschultermine immer ein kulinarischer und geselliger Genuss! Wir bieten Abende zu ganz unterschiedlichen Themen an – siehe unten und auf unserer Website: http://www.specht-kuechen.de/kochschule_termine.html

Wenn Sie 6 Freunde oder mehr zusammentrommeln, können wir mit Ihnen auch gerne einen individuellen Termin vereinbaren. Insgesamt ist die Teilnehmerzahl auf 12 Personen begrenzt.

kochschultermine-uebersicht

Advertisements

Knaller-Angebote am Wochenende: SPECHT hat Sonntag geöffnet!

Vom 22.-25. September findet bei uns eine Küchen-Sonder-Aktion statt. Beim Kauf einer freigeplanten Küche ab 3.500,- Euro Auftragswert gibt es einen Miele-Geschirrspüler G4263ScVi Active im Wert von 759,- gratis dazu!
Damit wir uns für unsere Kunden Zeit nehmen können, sollten sie am besten vorab anrufen unter 02307/968612, um einen persönlichen Planungstermin zu vereinbaren.
Außerdem gibt es bis zu 50% Rabatt auf jede frei geplante Küche sowie 10% Rabatt obendrauf (ab einem Einkaufswert von 1.500,- Euro). Wie immer bieten wir unseren Kunden an, die neue Küche zinsfrei über bis zu 72 Monate zu finanzieren. Lieferung und Montage sind gratis! Wer also von einer neuen Küche träumt, sollte unbedingt vorbeikommen und kann sich diesen Wunsch noch vor der Weihnachtszeit erfüllen und den Advent in vollen Zügen genießen. Wir wünschen unseren Kunden viel Spaß beim Planen.
ha_200-267-anz_320x470_lay02_rz

Die Früchte des Sommers ernten

Die Marktstände sind gespickt mit heimischem Obst: jetzt ist die richtige Zeit um Obstkuchen mit frischen Früchten zu backen. Die Auswahl ist groß – und manche Rezepte lassen sich auch variieren, wie zum Beispiel unsere Aprikostentarte: die schmeckt auch toll mit Pfirsichen oder Feigen. Die Brombeerbiskuitroulade ist ein Hingucker auf jedem Kaffeetisch und mit dem Pflaumenkuchen (der auch mit Äpfeln köstlich schmeckt :-)) vom Blech lassen sich gleich viele Gäste verköstigen. Das Rezept vom Pflaumenkuchen ist übrigens ohne Hefeteig. So gelingt es noch einfacher und vor allem schneller!

Viel Spaß beim Ausprobieren und vor allem beim Genießen!

brombeerbiskuitrolle

Brombeer-Biskuitrolle

 

Das braucht ihr für den Biskuit:

 

  • 90g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Bio-Eier
  • 60 g Mehl
  • 45 g Speisestärke
  • 1,5 TL Weinsteinbackpulver
  • Öl (fürs Backblech)
  • 1,5 EL Zucker (zum Stürzen)

Zutaten für die Füllung und Deko:

  • 250 g Brombeeren
  • Limette
  • 400 g Konditorsahne (35 % Fett)
  • Gramm Zucker
  • Päckchen Sahnefestiger
  • EL Brombeer-Cassis Fruchtaufstrich (z. B. von d´arbo)

Und so geht´s:

  1. Für den Biskuit Zucker, Salz und Eier am besten in der Küchenmaschine mit dem Schneebesen mindestens 8 Minuten cremig-weiß aufschlagen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen. Die Mehlmischung in 3-4 Portionen auf die Eimasse sieben und mit dem Schneebesen locker unterheben.
  2. Den Backofen auf 190° C, Umluft 170° C, Gas Stufe 3-4 vorheizen.
  3. Ein Backblech mit wenig Öl fetten und mit Backpapier auslegen. Den Biskuit-Teig darauf verteilen und glatt streichen. Den Biskuit im heißen Ofen auf der zweiten Schiene von unten in etwa 9-10 Minuten hellbraun backen.
  4. Ein sauberes Geschirrtuch mit dem Zucker bestreuen. Den gebackenen Biskuit auf das Geschirrtuch stürzen. Das Blech abnehmen und nun das Backpapier dünn mit kaltem Wasser bestreichen. Backpapier nach etwa 20 Sekunden vorsichtig abziehen. Biskuitplatte sofort zusammen mit dem Küchentuch aufrollen und vollständig abkühlen lassen.
  5. Für Füllung und Deko: Brombeeren abspülen, verlesen und größere Früchte halbieren. Limette heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Sahne mit 1 EL Zucker und Sahnefestiger nach Packungsanweisung steif schlagen und die Hälfte der Limettenschale untermischen.
  6. Die abgekühlte Biskuit-Platte wieder entrollen und mit 2 EL Brombeeraufstrich bestreichen. Die Hälfte der Schlagsahne daraufstreichen und 150 g Brombeeren im unteren Teigdrittel auf der Sahne verteilen. Den Biskuit samt Füllung mithilfe des Geschirrtuchs vorsichtig aufrollen und am besten mit der letzten Umdrehung auf eine Kuchenplatte rollen, sodass die „Nahtstelle” am Ende unten auf der Platte liegt.
  7. 1 EL Brombeeraufstrich und die restliche Sahne verrühren. Die Biskuitrolle rundherum damit bestreichen und für mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  8. Restliche Brombeeren und restlichen Brombeeraufstrich vorsichtig verrühren und auf der Rolle verteilen. Mit der restlichen Limettenschale bestreuen, in Scheiben schneiden und servieren.

 

 

aprikosentarte
Frische Aprikosen und Lavendel passen gut zusammen. Aber auch Pfirsiche, Feigen oder Trauben können Sie für die Tarte nehmen.

Aprikostentarte

Das braucht ihr für eine Tarteform von 30 cm Durchmesser:

1/2 unbehandelte Zitrone
200 g Mehl
3 EL Zucker
Salz
100 g kalte Butter
1 Eigelb
250 g Crème fraîche
800 g Aprikosen
6 bis 8 Zweige Lavendel mit Blüten
4 EL Lavendelhonig
2 EL Butter
2 EL Pinienkerne
1 Ei

Und so geht´s:

  1. Zitronenschale abreiben und mit Mehl, Zucker, einer kräftigen Prise Salz, Butter in kleinen Stücken, Eigelb und einem Esslöffel Crème fraîche verkneten. Teig zur Kugel formen und zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie rund und dünn ausrollen. Die Tarteform mit dem Teig auskleiden und für 30 Minuten ins Tiefkühlfach stellen.
  2. Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen. Lavendel waschen, Blüten abschneiden, die Blätter abzupfen und grob hacken.
  3. Backofen auf 220° C vorheizen (Umluft: 200° C). Zwei Esslöffel Honig mit gehacktem Lavendel in der Butter schmelzen. Aprikosen darin bei schwacher Hitze etwa drei Minuten offen garen. Umdrehen und weitere drei Minuten garen. Abkühlen lassen. Inzwischen Pinienkerne goldgelb rösten, sehr fein hacken.
  4. Teig im heißen Ofen (Mitte) etwa 15 Minuten vorbacken. Ei mit den Pinienkernen und einem Esslöffel Crème fraîche verrühren. Eimasse auf dem vorgebackenen Teig verstreichen und mit den Aprikosen belegen. Lavendelblüten dazwischen verteilen. Alles noch einmal etwa 20 Minuten backen, die Tarte abkühlen lassen.
  5. Zum Servieren die übrige Crème fraîche mit dem restlichen Honig verrühren und in Tupfen auf der Tarte verteilen.

 

 

zwetschenkuchen-vom-blech

Pflaumenkuchen vom Blech mit Streuseln 

Das braucht ihr:

125 g Butter

150 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

2 Eier

500 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

250 ml Milch

1,5 kg Zwetschgen

Für die Streusel:

150 g kalte Butter

200 g Mehl

120 g Zucker

1 Prise Salz

1 TL Zimt

Fett für das Blech

Und so wird´s gemacht:

 

  1. Für den Rührteig einfach Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier mit dem Mixer schaumig rühren. Danach Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch dazugeben bis ein cremiger Teig entsteht. Die Masse auf ein gefettetes Backblech geben.
  2. Die Früchte waschen, trocknen(!) und die Steine entfernen. Danach dicht aufrecht auf den Teig „stellen“.
  3. Anschließend die Streusel herstellen: Dafür die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und mit Mehl, Zucker, Salz und Zimt in eine Schüssel füllen. Dann den Inhalt mit den Fingerspitzen zerreiben und leicht zusammendrücken, bis mittelgroße Streusel entstehen. Nicht zu lange bearbeiten, da die Butter sonst zu weich und klebrig wird!
  4. Die Streusel auf den belegten Pflaumenkuchen bröseln und bei 200° C ca. 45 Minuten im Backofen backen. Durch das Backen werden selbst unreife Früchte süß.

gesehen bei: frankreich-sued.de, brigitte.de, chefkoch.de