Specht wünscht frohe Weihnachten und alles Gute fürs neue Jahr

Zwischen Weihnachten und Silvester laden wir alle unseren Kunden zum Festival der kleinen Preise ein – mit tollen Aktionen und Angeboten. Wie diese Aktion genau funktioniert, können Sie in diesem Interview erfahren.

Herr Oelschläger-Specht, Frau Specht, zwischen Weihnachten und Silvester bieten Sie Ihren Kunden nochmal eine ganz besondere Aktion. Ist das als ein besonderer Auftakt für das neue Jahr zu verstehen?

Ralf Oelschläger-Specht: Ja, in doppelter Hinsicht. Zum einen sind wir mit dem laufenden Geschäftsjahr sehr zufrieden und freuen uns auf 2017. Zum anderen möchten wir mit allen Kunden die Neueröffnung unserer umgebauten Küchenausstellung feiern.
Susanne Specht: Wenn man das Jahr so erfolgreich besteht, dann hat man allen Grund dankbar zu sein. Unsere Dankbarkeit wollen wir durch solch eine Aktion zum Ausdruck bringen.
Ihre Kunden freuen sich auf die tollen und lukrativen Aktionen. Zum Beispiel bekommen die Kunden einen Tankgutschein geschenkt.

Ralf Oelschläger-Specht: Jeder, der im Aktionszeitraum eine frei geplante Küche ab einem Preis von 5.000,- Euro bei uns kauft, bekommt einen Tankgutschein im Wert von 500,- Euro geschenkt. Außerdem gibt es auf frei geplante Küchen bis zu 50 % Rabatt zuzüglich 12 % Neueröffnungsrabatt. Das ist aber noch nicht alles: bei Interesse lässt sich die neue Küche zinsfrei finanzieren – über bis zu 72 Monate. Lieferung und Montage sind – wie immer bei uns – gratis!

Gibt es denn auch einen „Haken“ an dieser Aktion? Das Angebot ist ja unheimlich interessant!

Ralf Oelschläger-Specht: Nein, einen Haken gibt es nicht – außer dass die Küche im Aktionszeitraum, d. h. zwischen dem 27.12. und dem 31.12.2016, bestellt werden muss.
Susanne Specht: Wir haben zwischen den Feiertagen von 9.30 – 18.30 Uhr geöffnet und an Silvester von 9.30 – 13.30 Uhr. Wenn Sie nur mal schauen möchten, nehmen Sie sich „zwischen den Jahren“ doch die Zeit, gönnen Sie sich einen Bummel durch unser
Küchenstudio und lassen Sie sich in gemütlicher Atmosphäre inspirieren.
Herr Oelschläger-Specht, Ihr Küchenstudio ist in der Region bekannt für seine günstigen Preise. Wie können Sie Ihren Kunden ein so überzeugendes Preis- Leistungsverhältnis anbieten?
Ralf Oelschläger-Specht: Diese Frage bekomme ich auch von meinen Kunden häufig gestellt. Durch unsere langjährige Zusammenarbeit mit den großen Küchenmarken und dank der Top-Konditionen unseres Einkaufsverbands „Europa Möbel“ können wir günstiger einkaufen als die große Konkurrenz.

Wir, die Familie Specht und unsere Mitarbeiter heißen alle interessierten Kunden herzlich willkommen und wünschen allen Frohe Weihnachten und einen guten Start in ein glückliches und vor allem gesundes neues Jahr.

xmas-blog-teil-2

 

 

 

Advertisements

Macht euch für das Fest bereit…

Wir sind mitten drin in der Adventszeit: die Weihnachtsmärkte sind geöffnet, die Zeit des „Sammelns“ von Geschenken ist in vollem Gange. Wie wenig oder sehr man sich vom geschäftigen Treiben anstecken lassen möchte, hängt auch davon ab, wie gut wir vorbereitet wir sind. Für alle, die sich schon Gedanken zum Weihnachtsmenue machen, kommt hier ein Vorschlag: ein leichter Salat mit Feigen und Joghurt als Vorspeise, gefolgt von einem feinen Rindsfilet, das mit der Niedergar-Methode besonders zart bleibt. Als Dessert schlagen wir lauwarme Moccaküchlein mit flüssigem Kern vor. Sie sind einfach himmlisch – und sogar gut vorzubereiten.

Rucola-Dörrfeigen-Salat

rucola

Das braucht man:

100g Dörrfeigen, grob geschnitten

20 g Salzbrezel, zerdrückt

300 g griechisches Joghurt nature

3 EL Vollrahm

4 EL Rucola-Pesto

1 EL Olivenöl

20 g Rucola

wenig Fleur de Sel

wenig Pfeffer

Und so wirds gemacht:

1.  Dörrfeigen und Salzbrezel mischen, in die Gläser verteilen. Joghurt und Rahm verrühren, in die Gläser füllen.
2.  Pesto und Öl verrühren, Rucola daruntermischen, auf dem Joghurt verteilen, würzen.

 

Chateaubriand mit Curry-Orangen-Butter

chateaubriand

Marinade

3 EL Olivenöl

2 EL Rosmarin, fein geschnitten

1 unbehandelte Orange, abgeriebene Schale und 3 EL Saft

800 g Rindsfilet (Filetkopf), vom Metzger binden lassen

1 TL Salz

wenig Pfeffer

1 EL Bratbutter / Butaris

Und so wird´s gemacht:

1. Öl, Rosmarin, Orangenschale und -saft verrühren, Fleisch damit bestreichen, zugedeckt im Kühlschrank ca. 12 Std. marinieren.
2. Fleisch ca. 1 Std. vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen. Ofen auf 80 Grad vorheizen, Platte und Teller vorwärmen. Marinade vom Fleisch abstreifen, würzen. Bratbutter in einer Bratpfanne heiss werden lassen. Filet bei mittlerer Hitze rundum ca. 5 Min. anbraten, herausnehmen, auf die vorgewärmte Platte legen. Fleischthermometer an der dicksten Stelle einstecken.
Niedergaren: ca. 1,5 Std. in der Mitte des auf 80 Grad vorgeheizten Ofens. Die Kerntemperatur soll ca. 55 Grad (à point) betragen. Das Fleisch kann anschließend bei 60 Grad bis zu 1 Std. warm gehalten werden.

Curry-Orangen-Butter

1 unbehandelte Orange, abgeriebene Schale und Saft

2 TL Madras-Curry

150 g gesalzene Butter, weich

Und so wird´s gemacht:

1. Orangenschale und -saft ca. 5 Min. auf ca. 1 Esslöffel Saft einköcheln, auskühlen.
2. Butter, Curry und eingekochten Orangensaft mit den Schwingbesen des Handrührgeräts ca. 2 Min. rühren, zugedeckt kühl stellen.

Lässt sich vorbereiten: Curry-Orangenbutter ca. 2 Tage im Voraus zubereiten, zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

 

Bratkartoffeln

800 g Pellkartoffeln (fest kochende Sorte), vom Vortag

Bratbutter zum Braten

200 g Rosenkohl, Blätter abgelöst

1 TL Salz

0,25 TL Muskat

wenig Pfeffer

Und so wird´s gemacht:

1. Pellkartoffeln schälen, in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden.
2. Bratbutter in einer beschichteten Bratpfanne heiß werden lassen. Kartoffeln bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Wenden ca. 10 Min. braten. Rosenkohlblätter beigeben, ca. 3 Min. fertig braten, würzen.

Mocca-Schoko-Küchlein

kaffee-kuechlein
Das braucht man:
1 frisches Eigelb
2 frische Eier
100 g Zucker
1 Prise Salz
50g Butter, in Stücken, weich
50 g Cailler Cuisine Noir 64%, in Stücken
2 EL sofort lösliches Kaffeepulver
50 g Mehl

Und so wirds gemacht:

1. Eigelb, Eier, Zucker und Salz gut verrühren, weiterrühren, bis die Masse heller ist.
2. Butter, Schokolade und Kaffeepulver in einer dünnwandigen Schüssel über das nur leicht siedende Wasserbad hängen, sie darf das Wasser nicht berühren. Schokolade schmelzen, glatt rühren, unter die Eimasse rühren.
3. Mehl daruntermischen, Teig in die Tassen füllen, auf ein Blech stellen.
Form:

Für 4 Espressotassen von je ca. 1 dl

Backen:

ca. 15 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Die Küchlein sollen innen noch leicht flüssig sein. Herausnehmen, sofort servieren.

Dazu passt: Kaffee-Likör.
Lässt sich gut vorbereiten: Teig ca. 1 Tag im Voraus zubereiten, in die Tassen füllen, zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Ca. 20 Min. vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen.
gesehen bei: bettibossi.ch