Rührei: Das perfekte Sonntagsfrühstück

Rührei ist super für ein ausgiebiges Sonntagsfrühstück. Unsere Rezepte für Rührei – von klassisch bis raffiniert, mit Speck oder vegetarisch.

Die Grundmischung für 2-3 Personen und alle unsere Rührei-Rezepte:

Frühstück, Rührei, Brötchen, Schnittlauch, Eier

  • 4 Eier
  • 8 EL Milch oder Schlagsahne
  • Salz
  • frisch gemahlener weißer Pfeffer

Alles mit dem Schneebesen in einer Schüssel verquirlen.

Klassisches Rührei:

Grundmischung für Rührei herstellen. 2 TL Butter in eine beschichtete Pfanne geben und erhitzen. Die verquirlten Eier zugeben und bei kleiner Hitze stocken lassen. Dabei zwischendurch mit einem Pfannenwender vorsichtig am Pfannenboden entlang rühren, bis das flüssige Ei cremig ist. Aufgepasst: Das Rührei soll nicht braun werden, da es dann trocken wird!

Rührei mit Schinken- und Zwiebelwürfeln

Grundmischung für Rührei herstellen. Eine kleine gewürfelte Zwiebel in 2 TL Butter glasig dünsten, nicht bräunen. 30 g Würfelschinken in die Grundmischen zugeben und wie beim klassischen Rührei stocken lassen. Eine Gewürzgurke peppt das Ganze auf!

Rührei mit Rauke und Parmesan

Einige Stängel Rauke (20g) abspülen, putzen und eventuell klein schneiden. Die Grundmischung wie beim klassischen Rührei in einer Pfanne mit 2 TL Butter stocken lassen. Dabei nach der Hälfte der Zeit die Rauke und 40g frisch geholbelten Parmesam zugeben. Guten Appetit 😉

Rührei mit Paprika und Knoblach

Grundmischung für Rührei herstellen. Eine rote Paprikaschote (250g) putzen und in Stücke schneiden. In 2 TL heißen Olivenöl etwa 3 Minuten hellbraun braten. Eine zerdrückte Knoblauzehe in die Grundmischung zugeben und wie beim klassischen Rührei stocken lassen!

Rührei mit Räucherforelle und Schnittlauch

Grundmischung für Rührei herstellen. 100 g Forellenfilets in Stücke und 1/2 Bund abgespülten Schnittlauch in Röllchen schneiden. Die Grundmischung in 2 TL Butter wie beim klassischen Rührei stocken lassen. Kurz vor Ende der Garzeit Filettücke und Schnittlauch über das Rührei streuen!

Rührei mit Champingnons und Lauchzwiebeln

Gurndmischung für Rührei herstellen. 100 g Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Eine kleine Lauchzwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Champignons in 2 EL heißer Butter etwa 2 Minuten dünsten. Die Lauchzwiebeln zugeben, kurz mitdünsten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Grundmischung darüber geben und alles wie beim klassischen Rührei stocken lassen. Bauernbrot dazu reichen!

gesehen bei: www.brigitte.de

Advertisements

Sommer-Desserts: Rezepte mit frischen Beeren

So schmeckt der Sommer: Wir genießen frische Beeren aller Art in Form von außergewöhnlichen Sommer-Desserts.

Eton Mess

Traditionell wird das Eton Mess alljährlich zum Cricketspiel des Eton Colleges gegen die Harrow School serviert. Wir brauchen für diesen sommerlichen Genuss keinen Anlass.

Für 6 Portionen braucht ihr:

  • 600 gr Erdbeeren
  • 3 EL Likör 43
  • 400 gr Schlagsahne
  • 1 EL Puderzucker
  • 50 gr Baiser

So wird´s gemacht:

  1. Die Erdbeeren in einer Schüssel mit lauwarmen Wasser abspülen, dann trocken tupfen. Drei schöne Früchte für die Deko später beiseite legen. Die restlichen Erdbeeren putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Zusammen mit dem Likör mischen und in den Kühlschrank stellen.
  2. Die Sahne steif schlagen und den Puderzucker unterrühren. Die Hälfte der Erdbeeren mit einer Gabel grob zerdrücken und locker unter die Sahne heben.
  3. Das Baiser grob zerdrücken. Erdbeeren, Sahne und Baiser kurz verrühren und in Gläsern anrichten. Restliche Erdbeeren halbieren, je eine Hälfte auf jedes Dessert setzen und sofort servieren.

Unser Tipp:

Dieses Dessert wird traditionell jedes Jahr im Eton College zum Cricketspiel gegen die Harrow School serviert. Wer mag, bröselt noch etwas Borkenschokolade über die Sahne und/oder gibt noch einen Schuss „Polar Limes Strawberry“ darüber. Lasst es euch schmecken. 😉

 

Beeren Eistorte

Ein Kuchen wie ein Gedicht: Wenn diese Torte aus dem Kühlschrank kommt, sind euch große Augen und Ohh-Rufe sicher. Wichtig: Sie muss über Nacht kalt stehen.

Das braucht ihr für 1 Kuchen:

  • 100 gr Eiswaffel
  • 50 gr Butter (geschmolzen)
  • 300 gr Sahne
  • 500 gr Joghurt (3,5%)
  • 1 Vanilleschote (Mark)
  • 80 gr Zucker
  • Bio Zitronen
  • 150 gr Erdbeeren
  • 75 gr Brombeeren
  • 75 gr Himbeeren
So wird´s gemacht:
  1. Eiswaffeln in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz in kleine Stücke drücken bzw. mahlen. Butter in einem kleinen Topf auf der Herdplatte zerlassen und mit den Waffelbröseln in einem Schälchen gut vermengen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Die Keksbrösel darin ausstreuen und festdrücken.
  2. Die Sahne steif schlagen. Joghurt mit dem Mark der Vanilleschote, Zucker und Zitronenabrieb verrühren. Sahne unter den Joghurt haben.
  3. 100 gr Erdbeeren pürieren und die anderen 50 gr in größere Stücke schneiden. Die hälfte der Joghurt-Sahne mit dem Erdbeerpüree und den Fruchtstücken vermischen. Die andere Hälfte der Sahne im Kühlschrank kalt stellen.
  4. Die Erdbeer-Joghurtcreme auf dem Keksboden in der Springform verteilen, glattstreichen und für eine Stunde ins Kühlfach stellen. In der Zwischezeit 100 gr von den Brombeeren und Himbeeren pürieren.
  5. Das Püree mit der kühlgestellten Joghurtsahne mischen und die restlichen 50 gr Beeren untermischen. Die Masse auf der Torte verteilen, glattstreichen und für mindestens 5 Stunden – am besten über Nacht – zurück ins Gefrierfach stellen.
  6. Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierfach nehmen. Danach aus der Form lösen, mit Beeren garnieren und servieren.

Unser Tipp:

Die Megne ist passend für eine Springform von 16 bis 20 cm Durchmesser. Wer im Eis keine Kerne haben möchte, streicht das Brombeer-Himbeermus vor dem Weiterverabeiten durch ein Sieb.

 

Erdbeer-Rosen-Sorbet

Heute sollst du Rosen essen: Rosenwasser und rote Rosenblüten veredeln dieses romatische Sommer-Dessert. Dazu gibt’s ein Sorbet aus frischen Erdbeeren.

Das braucht ihr für 4:

  • 250 gr Zucker
  • 8 EL Zitronensaft
  • 400 gr Erdbeeren
  • 75 ml Rosenwasser
  • Erdbeeren für die Deko

So wird´s gemacht:

  1. Den Zucker und 225 ml Wasser zusammen aufkochen lassen und rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. 4 EL Zitronensaft dazugeben, verrühren, den Topf vom Herd nehmen und den Sirup abkühlen lassen.
  2. Die Erdbeeren in einer Schüssel mit lauwarmen Wasser kurz abspülen, abtropfen lassen, putzen und vierteln. Erdbeeren, 300 ml von dem Zuckersirup und das Rosenwasser in enen hohen Mixbecher geben und mit dem Stabmixer fein pürieren.
  3. Das Erdbeerpüree in die laufende Eismaschine gießen und in etwa 20-30 Minuten zu einem cremigen Sorbet gefrieren lassen. Anschließend in eine gut schließende Gefrierdose füllen und bis zum Verzehr in den Tiefkühler stellen.
  4. Zum Servieren das Sorbet etwa 10-15 Minuten antauen lassen.
  5. Kugeln formen und in kleine Schälchen geben. Evt. mit Rosenblütenblättern und frischen Erdbeeren garnieren. Sofort servieren. 🙂

Weitere Rezepte findet Ihr in unserem Blogeintrag vom Juli 2017! Viel Spaß beim Einkochen und Genießen.

gesehen bei: http://www.brigitte.de