Weißwurst-Sandwich

Wer gerne eine zünftige Brotzeit mag, wird das Weißwurst-Sandwich lieben!
Für Biss und Würze sorgen Radieschen, eingelegte Gurken und Zwiebeln.
Süßer Senf sorgt für eine interessante Geschmackskombination.

Probieren Sie’s …

Zutaten (für 4 Personen):

  • 4 Laugenbrötchen
  • 4 Weißwürste
  • sauer eingelegtes Gemüse
  • süßer Senf

Zubereitung:

Für die Weißwürste einen Topf mit Wasser aufsetzen und zum kochen bringen. Die Hitze danach reduzieren, sodass das Wasser nicht mehr sprudelt. Die Weißwürste hineingeben und für etwa 10 Minuten ziehen lassen. Die Würste anschließend anschneiden und die Haut abzeihen. In die aufgeschnittenen Laugenbrötchen geben und mit süßem Senf sowie dem eingelegten Gemüse servieren. Wenn man die Würstchen der Länge nach halbiert, liegt das Sandwich besser in der Hand.

Advertisements

Iss-einen-Apfel-Tag

Am 17.09. ist Internationaler Iss-einen-Apfel-Tag.

Da Äpfel ja bekanntlich sehr gesund sind, geben wir diese Info gerne weiter. Ganz nach einem Sprichwort von 1866 »Eat an apple on going to bed, and you’ll keep the doctor from earning his bread«.

Apfel-Tag

Pflaumenkuchen – die besten Rezepte der Saison

Ein Stück Pflaumenkuchen und die Welt ist wieder in Ordnung. Na gut, vielleicht braucht es ab und an auch zwei oder drei Stücke – aber das ist mit unserer Vielfalt an Rezepten für Pflaumenkuchen kein Problem. Entdecke dein neues Lieblingsrezept für saftigen Pflaumenkuchen und probiere es gleich aus.

Ab wann gibt es Pflaumenkuchen?

Von vielen wird die Pflaumenkuchen-Zeit jedes Jahr aufs Neue sehnlichst herbeigesehnt. Von Juli bis September ist es dann endlich soweit: Die Ernte der süß-herben Pflaumen läuft auf Hochtouren und dem Backen des geliebten Pflaumenkuchens steht nichts mehr im Weg.

Der Klassiker ist Pflaumenkuchen vom Blech. Er schmeckt ganz simpel oder mit knusprigen Streuseln oder luftig-zartem Baiser on top. Auch lecker: Amarettini und Schmandguss. Auch als RührkuchenKäsekuchenTarte oder Zupfbrot ist er unschlagbar gut und sorgt während der Saison für saftig-süße Abwechslung auf dem Kuchenteller.

Pflaumenkuchen mit Hefe

Die Basis für klassischen Pflaumenkuchen ist ein luftiger Hefeteig. Für ein Blech rechnet man 550 g Mehl und 1 Würfel frische Hefe. Beides mit Zucker, Milch sowie Butter zu einem geschmeidigen Teig verkneten und 30 Minuten gehen lassen.

Währenddessen 1,5 kg Pflaumen halbieren und entsteinen. Früchte dicht an dicht mit der offenen Seite nach oben auf dem Teig verteilen. Bei 175 °C muss der Pflaumenkuchen dann ca. 30 Minuten backen.

Pflaumenkuchen ohne Hefe

Wenn es schnell und einfach sein soll, ist Pflaumenkuchen aus Quark-Öl-Teig eine gute Wahl. Der muss nicht gehen und kann sofort nach dem Kneten weiterverarbeitet werden. Belag und Backzeit unterscheiden sich nicht von der Hefeteig-Variante.

Klassischer Pflaumenkuchen vom Blech

Zutaten für 24 Stücke:

  • 1 Würfel Hefe 
  • 5 EL + 75 g Zucker 
  • 75 g Butter 
  • 1/4 l Milch
  • 550 g Mehl
  • Salz
  • 1  Ei (Größe M)
  • 1,5 kg Pflaumen
  • 50 g gemahlene Haselnusskerne
  • 1/2 TL Zimt
  • Hagelzucker
  • Fett

Zubereitung:

Hefe mit 1 EL Zucker flüssig rühren. Fett schmelzen, Milch zufügen. Mehl, 1 Prise Salz und 75 g Zucker mischen.

  1. Schale vom Ingwer dünn abschaben, 1 Zwiebel und Knoblauch abziehen, alles fein hacken und im Kokosöl bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Currypaste dazugeben und kurz mit andünsten. 100 ml Wasser, Gemüsebrühepulver und Kokosmilch dazugeben und glatt rühren.
  2. Hefe, lauwarmes Milch-Fettgemisch und Ei zum Mehl geben und alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
  3. Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen. Hefeteig nochmals gut verkneten. Fettpfanne des Backofens 32 x 38 cm ausfetten und den Teig darin ausrollen. Nüsse, Zimt und 4 Esslöffel Zucker mischen und gleichmäßig auf den Teig streuen. Pflaumen mit der offenen Seite nach oben auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2; ca. 30 Minuten backen.
  4. Fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen, mit Hagelzucker bestreuen und auskühlen lassen. Kuchen in Stücke schneiden und servieren. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

 

gesehen bei: http://www.lecker.de, http://www.pinterest.de