Specht Küchenordnung leicht gemacht mit 7 hilfreichen Tipps

Es gibt Menschen, die Ihre Küche jeden Tag intensiv und ausgiebig aufräumen  – und es gibt Menschen, bei denen das Bedürfnis nicht vorhanden ist. Für beide Typen gibt es allerdings ganz simple Lösungen, die ganz einfach und ohne großen Aufwand zum selben Ergebnis führen: einer ordentlichen Küche.

Specht Küchen verrät Ihnen ein paar kleine Tipps, wie Sie dauerhaft Chaos vermeiden können. Stöbern Sie bei der Gelegenheit auch gleich mal in unserem neuen Specht-Küchen-Prospekt und sehen, wie Küchen ohne Chaos in Ihrem schönsten Moment wirken. Erhalten Sie sich diesen Küchen-Moment in Ihrem Zuhause…

… mit den 7 goldenen Küchen-Regeln:

  1. Arbeitsplatte: Drunter und drüber? Gern! Aber nicht drauf! Wasserkocher, Toaster und Mixer ziehen schleunigst in die Schränke. Eine Arbeitsplatte sollte freie Fläche zeigen.
  2. Stauraum: Das Obst gehört sicher nicht in die Schränke, doch sollte es auch nicht die Arbeitsplatte blockieren. Ein Hängekorb oder eine schöne Obstschale auf dem Tisch und das Obst sorgt schon für Frische, bevor es verzehrt wird.
  3. Einfach nicht doppelt: Für den Kauf eines neuen Topfes sollte ein anderer entsorgt werden. Das Sammeln von Geräten und Utensilien passiert wie von selbst, wenn man nicht aufpasst. Fragen Sie sich bei jedem Teil, wann Sie es zuletzt verwendet haben. Über den entstandenen Platz werden Sie sich wundern.
  4. Offene Regale: Zeigen Sie hier Ihre schönsten Küchenhelfer, Kochutensilien oder auch Kräuter. Offene Regalsysteme sind in vielen Küchenwelten ein wirkungsvolles Stilelement, teilweise von der Decke hängend.
  5. Gleich wegräumen: Die Tasse ist nicht weg, weil Sie sich in die Spüle gestellt haben. Gewöhnen Sie sich den einen Handgriff mehr an: die Tasse ist in der Spülmaschine und Sie stehen zu keiner Zeit vor einem Haufen Schmutzgeschirr.
  6. Kühlschrank: „Ich bin keine Pinnwand!“ Befreien Sie Ihren Kühlschrank von Zetteln, Notizen, Listen, Stundenplänen und den Magneten. Die schönen Fotos finden sicher einen besonderen Platz – vielleicht neben der neuen Pinnwand?
  7. MUST DO: Überlegen Sie erst gar nicht, fangen Sie nach dem Essen einfach direkt an ab- und aufzuräumen. Sobald Sie anfangen, das Abräumen auf „später“ zu verschieben, gesellen sich neue Dinge hinzu und es wird mehr.

Specht Küchen empfiehlt Ihnen wärmstens, die kleinen Handgriffe in der Küche zur Routine zu machen. Für Ihr schönes Zuhause.